Corporate Design

Corporate Design (Abkürzung: CD)betitelt das Erscheinungsbild eines Unternehmens bzw. einen Teil der Unternehmens-Identität (corporate identity – CI). Es bezeichnet das gesamte und vor allem einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens, Vereins bzw. Organisation.

Dieses Erscheinungsbild wird zumeist in einer Art Regelwerk zusammengefasst, welches den gleichen Namen trägt. Dies kann je nach Unternehmensgröße und Auftritt unterschiedlich umfangreich sein und legt den gesamten Auftritt fest. In Schrift-, wie auch Bildform wird in diesem Leitwerk nicht nur auf die Basis eingegangen, welches

  • Logo mit dessen Platzierung, Seitenverhältnisse, Ausführungen, …
  • Unternehmensfarbe/n (Schmuckfarben, CMYK, RGB, Hexa, …)
  • Schriftart/en mit deren Verwendung

Es kann zudem auf viele weitere Bereiche eingehen

hierzu ein paar Beispiele:

  • Briefbogen / Geschäftspapiere
  • Werbematerial / Werbemittel
  • Verpackungen
  • Messeauftritt
  • Internetseite
  • Vortragspräsentationen
  • Beschilderung und Leitsysteme
  • vielerlei Sorten Printmedien (Visitenkarten, Flyer, Broschürenfamilien, Kalender, Karten, Blöcke, …)
  • Anzeigen
  • Fahnen
  • Berufsbekleidung
  • Grafiken

Insgesamt soll das Corporate Design eine Marke fördern, die Qualität des Unternehmens verdeutlichen, die passenden Kunden und Mitarbeiter ansprechen und positiv auf die Unternehmensentwicklung hinwirken. Zudem ermöglicht eine Leitlinie weniger Aufwand bei der Erstellung von Produkten und Medien für das Unternehmen. So können Kosten im Umgang mit verschiedenen Agenturen eingespart werden. Gleiches ist auch mit der Arbeitszeit der Mitarbeiter – Präsentationen brauchen nicht immer neu „erfunden“ werden, sondern können über Vorlagen mit neuem Inhalt die Marke weiter stärken. (mehr zu dem Thema -> hier)